Strategie-Beratung

„Geh' lieber nach Hause und mach' ein Netz,
als dass du im Teich nach Fischen tauchst.”
(chinesische Weisheit)

Haben Sie es satt, sich ständig von externen Veränderungen treiben zu lassen? Wollen Sie das Schicksal Ihres Unternehmens lieber in die Hand nehmen und selbst - für Ihr Unternehmen attraktive - Veränderungen initiieren? Dann sind Sie bereit für den Strategie-Prozess.

„Strategie” ist auch so ein Wort, das jeder ganz selbstverständlich verwendet, dann aber doch wieder ein bisschen was Anderes darunter versteht. Von all den Definitionen, die ich von unzähligen Geschäftsführern hörte, sind drei besonders nützlich für den Strategie-Prozess:

Strategie

Strategie ist das Ausnutzen vorhandener und das Schaffen neuer Erfolgspotenziale.

Strategie ist die Konzentration der eigenen Stärken auf die Schwächen des Gegners.

Strategie ist der Weg von der aktuellen Realität in die geplante Zukunft.

Doch wie kommen Sie nun zu einer effektiven Strategie, mit der Sie Ihre Erfolgspotenziale ausnutzen, neue schaffen und die Stärken Ihres Unternehmens gezielt auf Erfolg ausrichtet? Die Antwort liefert uns eine weltweit 1.000-fach bewährte Coching-Methode zur Stärkung der menschlichen Persönlichkeit: Die neurologischen Ebenen von Robert Dilts. In den Business-Kontext gespiegelt, lassen sich diese auch perfekt zur effektiven Ausrichtung Ihres Unternehmens verwenden:

So wie sich das Leben eines Menschen auf verschiedenen Ebenen abspielt, gibt es diese Ebenen auch in jedem Unternehmen. Und so wie ein Mensch seine Probleme kaum auf der Ebene lösen kann, auf der sie auftreten, kann ein Unternehmen seine Probleme auch kaum auf der Ebene lösen, auf der sie auftreten. Beide müssen dafür 1-2 Ebenen höher arbeiten; dort ist die Lösung dann aber leicht.

Mit der PRILLANCE®-Methode entwickeln Sie …

  • die primären Ressourcen Ihres Unternehmens (Menschen und Organisation) gleichermaßen weiter.
  • Klarheit über das nicht beeinflussbare Umfeld Ihres Unternehmens.
  • ein übersichtliches Strategie-Portfolio mit den Stärken und Schwächen Ihrer Produkte.
  • eine attraktive, ambitionierte, aber dennoch realistisch erreichbare Unternehmens-Vision.
  • einen klaren USP, mit dem Sie sich eindeutig von Ihren Mitbewerbern abheben.
  • eine 360-Grad-Unternehmenskultur, die alle wichtigen Personengruppen berücksichtigt.
  • ein „lebendes” Unternehmens-Leitbild.
  • einen effektiven „Schlachtplan” für die nächsten Jahre.
  • Klarheit über die Reihenfolge der noch zu schaffenden Potenziale.
  • eine Übersicht über alle notwendigen strategischen Projekte.
  • engagierte, kompetente und wirtschaftlich denkende Prozess-Verantwortliche.
  • treffende Prozess-Ziele für alle kritischen Prozesse.
  • agile und engagierte Mitarbeiter.
  • ein „echtes” Management-System.

?